12 von 12 Februar 2022 Claudia Aschour

12 von 12: So war mein 12. Februar 2022 | Wochenend-Special

Ein Blogbeitrag ohne beruflichen Kontext – darüber hätte ich noch vor wenigen Wochen nicht einmal nachgedacht.

Doch jetzt: Der Motivationskick der Sympatexter erwischte mich zum richtigen Zeitpunkt. Hier kommt mein Februar 12 von 12. Ein samstäglicher Off-Day mit ohne Textarbeit. Dafür allem, was ich halt so mache, am Tag 1 nach dem Urlaub. Laufen gehen, Frühstückslesen, Oskar das Islandpferd abschnubbeln, Auftragslesen, essen.

1/12 Morgenlauf – bereit zum Asphaltduett

Frisch zurück aus dem Skiurlaub freue ich mich auf einen ganz besonderen Morgenlauf.

Nachdem meine Laufschuhe mich über mehr als 1.000 Kilometer getragen haben, war es an der Zeit für neue. Als Begleitung ins Laufschuhfachgeschäft meines Vertrauens nahm ich gestern meinen Mann mit – nicht ganz ohne Hintergedanken 😉 Und tatsächlich verließen wir den Shop mit 2 Paar feschen Tretern. Morgens um 8 drehten wir heute unsere Schuhkennenlernrunde, es war die Lauf-Premiere für meinen Mann und damit auch unser allererster gemeinsamer Lauf. Ich wünsche mir eine Zugabe 💪😃

2/12 Stretching mit Katze

Schwere Schibeine machten sich beim Laufen bemerkbar, weswegen ich mich Zuhause direkt auf der Yogamatte ausbreite. Dort bleib ich nicht lange alleine und der Doktor leistet mir Gesellschaft. Ich denke, er wünscht mich weg. Denn das weiche Mattenmaterial hat er zum Fressen gern 🤦🏼‍♀️

3/12 Frühstück

Bestes Frühstück: Porridge, Kaffee, Fencheltee

Meine allerliebste Mahlzeit des Tages: Das Frühstück. Bestester Kaffee, Fencheltee und Claudias Schichtporridge 😋😋😋

4/12 Frühstückslesen

Lesen mit Sonne ☀️ ein Fest😍

Lesen mit Sonne am Frühstückstisch – dabei kann ich mich verlieren. In der Wochenzeitung lesen hält mich nicht nur up to date, es inspiriert mich auch sehr. Fast immer ist etwas für mein Elster-Kapital dabei. Diesmal habe ich einen Buchtipp entdeckt: Die Erfindung der Hausfrau. Geschichte einer Entwertung. Steht schon auf der Einkaufsliste ✅

5/12 Ab zum Ponyhof Wiedersehen mit Oskar

Endlich wieder Oskar 😍🦄

Okay, Schifahren ist leiwand, doch leider können wir unser Islandpferd Oskar nicht mitnehmen auf die Piste.

Bevor ich ein eigenes Pferd hatte, dachte ich, die Sehnsucht nach Pferdezeit verschwindet, sobald ich erst Pferdebesitzerin bin. Was für eine Täuschung!

Tatsächlich wiegt jeder Tag ohne Oskar schwer. Wir Pferdemädchen haben wenig Zeit für Sozialleben außerhalb unserer equinen Bubble. Mein Mann hat’s nicht leicht mit uns, denn meine Tochter sieht das ganz ähnlich. Sie sagt: Oskar hat unser Herz erobert und jetzt sind wir Zuhause, wo er Zuhause ist 💖 Goldig, oder? Ich könnt’s nicht besser ausdrücken. Das Wiedersehen heute war so wunderschön 🥰

6/12 Noch mehr Pferdezeit

Selfies mit Pferd enden immer in Nasenfotos 😅🤣🤣🤣

Während Emmas Besitzerin im Zug Richtung Wien sitzt, unterhalten meine Tochter und ich die schöne Dame mit Kuschelprogramm.

7/12 Lesezeit

Gratulier mir, ich bin jetzt offizielle Auftragsleserin 😅. Erebos, ein Roman ausgezeichnet mit dem deutschen Jugendliteraturpreis, ist ein Geburtstagsgeschenk an meine Tochter. Doch die Zwölfjährige gruselt sich vor dem Klappentext. Hier, bitteschön 👇

Erebos: gruseliger Klappentext

Jetzt hab ich die Ehre auszukundschaften, ob die Geschichte wohl etwas für Feinstfühlige ist… Ich liebe Kinderliteratur 😍 und freu‘ mich drauf 😀

8/12 Danke sagen

Leckereien als Dankeschön fürs Katzensitten

Wir leben im allercoolsten Haus von Ottakring 🙌🏻 Wir helfen einander um das sonntäglichen Küchenfiasko zu verhindern, unterstützen bei Corontäne-Wahnsinn und tauschen Grätzel News aus. Außerdem versorgen unsere Nachbarn die Burmabrüder, wenn wir abwesend sind. Mit ein paar Delikatessen aus dem Urlaubsregion bedanke ich mich für die liebevolle Betreuung 🎁

9/12 18:00 Tierisch gut

Die Burmabrüder beim Abendessen

Weil ich gerade beim Thema bin: Es ist 18:00 und die Burmabrüder sind glücklich, denn das Abendessen schmeckt wohl tierisch gut 😊

10/12 Mahlzeit dank Kimi

Der Kimi bringt’s: Tofu mit Gemüse

Irgendwie ist mein Hirn noch im Urlaubsmodus … denn trotz Supermarkt Einkauf heute, findet sich nichts verkochbares im Vorratskasterl. Zum Glück gibt’s Kimi, unseren Lieblingszustellasiaten. Tofu mit Gemüse rettet den Abend. 😋 Mahlzeit

11/12 Eine glückliche Wendung

Das Glückskeks orakelt etwas von positiven Wendungen

Der Moment an dem du merkst, wie beschenkt du bist: Wenn das Glückskeks etwas von positiven Wendungen verspricht und du dir denkst, da ist nichts, das schöner werden könnte ☺️🙏🏻🍀 #luckyme

12/12 Screentime

Früher mochte ich Fernsehen. Heute langweilt es mich, obwohl das Angebot dank Streaming ja eigentlich viel besser. Aus diesem Grund kuratiert mein Mann das Programm ind ich nehm Teil, wenn es mir gefällt. Heute überrascht er mich mit Magazin Royal. Diesmal unter Jan Bömermanns Satirelupe: Peter Thiel, der neue Arbeitgeber des ehemaligen Wunderkind-Kanzlers Sebastian Kurz. Ein gelungenes Betthupferl. Hier kannst du die Sendung nachschauen.

Satire mit Jan Bömermann als Betthupferl Quelle: YouTube/ ZDF Magazin Royale

Das wars schon wieder. Hat’s dir gefallen, freu ich mich über dein Kommentar 😊

Bis demnächst ☀️ claudia

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.